Finanzen

Pennystocks: Ein risikovolles Investment?

Pennystocks Eigenschaften
174Ansichten

Anleger an der Börse sind ständig auf der Suche nach Aktien, die zu unterbewerteten Preisen verkauft werden und die die Chance haben, ihren Wert im Laufe der Zeit zu vervielfachen. Allerdings ist es äußerst schwierig vorherzusagen, wer von ihnen sich in Zukunft als das nächste Microsoft oder McDonald’s erweisen könnte. Trotzdem erweisen sich Pennystocks (mit minimaler Kapitalisierung), manchmal als außerordentlich profitabel. Aufgrund ihres spekulativen Charakters sind sie jedoch risikoreicher als gewöhnliche Aktien oder andere Finanzinstrumente, so dass sie dem Anleger mehr Arbeit in Form von Risikokontrolle abverlangen.

Pennystocks – was ist das und für wen?

Anleger missverstehen oft, was Pennystocks sind. Dies sollte uns nicht überraschen, da es für Pennystocks keine strenge Definition gibt. Meinungsverschiedenheiten über die Unternehmensgröße, die Marktkapitalisierung oder den Börsenumsatz haben zu widersprüchlichen und konkurrierenden Meinungen darüber geführt, was einen Pennystock ausmacht. Für die Argumentation haben wir daher angenommen, dass eine Pennystock eine Aktie ist, die für weniger als 5 EUR gekauft werden kann. Bei börsennotierten Unternehmen wird dieser Begriff für Unternehmen verwendet, deren Aktienkurs weniger als 50 Cent beträgt.

Pennystocks können aufgrund ihres niedrigen Preises sehr attraktiv erscheinen. Sie müssen jedoch wissen, dass es sich um hochspekulative Instrumente handelt. In den meisten Fällen hat ein Anleger keinen Grund zu der Annahme, dass sich ein bestimmter Pennystocks als gute Investition erweisen könnte. Bei Pennystocks handelt es sich in der Regel um sehr kleine Unternehmen mit geringer Liquidität, niedriger Kapitalisierung und begrenzter Aufsicht. Wenn Sie Pennystocks Aktien kaufen, dann nur mit dem Geld, das Sie auch bereit sind zu verlieren. Denn mit steigender Rendite steigt auch das Risiko, den Einsatz zu verlieren.

Warum sind Pennystocks riskanter?

Niedrige Aktienkurse bedeuten nicht, dass mit einem bestimmten Unternehmen etwas nicht stimmt. Für viele Unternehmen ist die Rolle eines Pennystocks eine Übergangsphase, die mit ihrer Wachstumsphase verbunden ist.

Allerdings wird nicht jedes Unternehmen ein spektakuläres Wachstum erzielen können, weshalb Pennystocks als riskant gelten.

Dies hat mehrere Gründe:

  • wenig Informationen über das Unternehmen
  • Mangel an Geschichte
  • geringere Liquidität
  • geringe Kapitalisierung
  • wenig finanzielle Informationen

Wie Sie vielleicht schon erraten haben, handelt es sich bei Penny Stocks meist um kleine und mittlere Unternehmen.

Vor- und Nachteile von Investitionen in Pennystocks

Pennystocks haben, wie andere Finanzinstrumente auch, ihre Vor- und Nachteile.

Vorteile von Pennystocks

  • Potenzial für große Gewinne – der niedrige Wert der Aktie bedeutet, dass Sie große Gewinne erwarten können, wenn der Preis steigt.
  • Chance auf hohe Renditen – Die durchschnittliche Rendite einer langfristigen Anlage ist höher als bei Einlagen oder Anleihen.
  • Dividenden – viele Penny Stocks zahlen Dividenden an ihre Aktionäre. Dies ist die zweite Möglichkeit, mit Pennystocks Geld zu verdienen, neben der Steigerung ihres Wertes.
  • Hohe Flexibilität – Penny Stocks können leicht gekauft und verkauft werden. Es handelt sich also um ein attraktives Finanzinstrument, das eine hohe Liquidität aufweist.
  • Große Vielfalt – unter den Penny Stocks finden Sie Unternehmen aus vielen Branchen und Sektoren. Einige von ihnen kennen Sie vielleicht sogar. Unter anderem verkauft Nokia derzeit Pennystocks.

Nachteile von Pennystocks

  • Risiken – Investitionen in Pennystocks an der Börse sind aufgrund der Marktstellung der Unternehmen, die solche billigen Aktien anbieten, mit erheblichen Risiken verbunden. Im schlimmsten Fall können Sie alles verlieren, wenn der Kurs eines bestimmten Wertpapiers aufgrund von Gesetzesänderungen oder schlechten Informationen über das Unternehmen selbst stark fällt.
  • Keine regelmäßigen Gewinne – die hohe Volatilität der Kurse von Billigaktien macht es schwierig, mit regelmäßigen Gewinnen zu rechnen.
  • Glücksspiel – viele Anleger kaufen Penny Stocks zum Spaß und betrachten sie als Glücksspiel. Es ist jedoch zu bedenken, dass es sich um echte Investitionen handelt, deren Verlust zu finanziellen Problemen oder einer Verschlechterung des derzeitigen Lebensstandards führen kann.

Fazit – lohnt sich der Kauf?

Als Anleger müssen Sie bedenken, dass es keine Garantie dafür gibt, dass Sie auf dem Markt der Billigaktien (Pennystocks) Erfolg haben werden. Wir müssen jedoch zugeben, dass diese Unternehmen ein interessantes Angebot darstellen, insbesondere für unerfahrene Anleger. Für einen relativ geringen Betrag können Sie mehrere Unternehmen in Ihr Portfolio aufnehmen. Wenn der Wert ihres Preises steigt, werden Sie viel Geld verdienen. Sie könnten allerdings auch ihr investiertes Geld verlieren. Das Risiko muss jeder für sich selbst abwägen.

Eine Antwort hinterlassen