Haus & Garten

Nützliche Tipps für Terrassenüberdachungen

Tipps für Terrassenüberdachungen
205Ansichten

Viele Menschen träumen von einer großen Terrasse mit Überdachung, auf der sie morgens einen frisch gebrühten Kaffee genießen, ein romantisches Abendessen mit dem oder der Liebsten einnehmen oder mit Freunden grillen können. Das ist sehr praktisch und ermöglicht es Ihnen, angenehme Momente im Freien zu verbringen. Der Bau einer Terrassenüberdachung in einem Einfamilienhaus kann jedoch eine Herausforderung sein, da viele Faktoren zu berücksichtigen sind. Zunächst einmal müssen Sie sich Gedanken über den Standort der Terrasse und das zu verwendende Material machen.

Was ist eine Terrassenüberdachung und warum sollten Sie sich für eine solche entscheiden?

Terrassenstrukturen können viele verschiedene Formen annehmen. Was sie gemeinsam haben, ist der Schutz vor den Elementen. Wir können uns auf das Terrassendach beschränken oder einen Schritt weiter gehen und auch Seitenwände einbauen. Auf diese Weise können Sie eine Art separaten Raum schaffen.

Eine überdachte Terrasse sieht nicht nur schön aus und ist eine interessante Dekoration für das Haus. Außerdem können wir so unabhängig vom Wetter viel Zeit an der frischen Luft verbringen. Das Dach schützt uns vor Regen oder starker Sonne, und die Wände vor starkem und kaltem Wind. Eine schön möblierte Terrasse wird uns angenehme Momente mit unserem Lieblingsbuch oder mit Freunden bescheren.

Die Terrasse ist auch eine gute Basis für Kletterpflanzen und ein idealer Ort, um Topfblumen zu halten. Es kann ein Platz für einen Minigarten oder ein Gewächshaus werden. Eine gute Idee für eine Terrasse zu Hause genügt, um eine ungewöhnliche und romantische Atmosphäre zu schaffen. Es ist auch eine Möglichkeit, die Nutzfläche Ihres Hauses zu vergrößern. Kurzum: Eine Terrassenüberdachung ist sinnvoll.

Wie baue ich ein Terrassendach und welche Materialien sollte ich verwenden?

Es gibt viele Materialien, die für Terrassendächer verwendet werden können, und die Wahl sollte von den individuellen Vorlieben und den Möglichkeiten des Bauherrn abhängen, da verschiedene Ausführungen mit einem bestimmten – niedrigeren oder höheren – Budget verbunden sind. Ein gläserner Terrassendächer sieht sehr beeindruckend aus, ist aber nicht billig und erfordert eine regelmäßige Glasreinigung. Alternativ sind Terrassendächer aus Holz eine saubere und moderne Alternative. Andere Lösungen sind Plexiglas, Polycarbonat oder Planen. Was sind die Merkmale jeder Wahl?

Terrassenüberdachung aus Holz

Eine Terrassenkonstruktion aus Holz sieht nicht nur ästhetisch ansprechend aus, sondern ist auch sehr langlebig und wird daher häufig gewählt. Auch die Tatsache, dass das Material leicht zu verarbeiten, weithin verfügbar und zeitlos ist, spricht für es. Die Platten bewähren sich unter allen Bedingungen, auch als Verkleidung für einen Balkon. Fachleute empfehlen verleimtes Fichtenholz, das aus verleimten Streifen besteht, die in Schichten verlegt und gepresst werden. Jeder kann eine Holzterrasse selbst bauen – alles, was man braucht, ist der Wille und gutes Werkzeug: Hammer, Gehrungssäge, Schraubenzieher, Säge, Stichsäge oder Maßband.

Holzdielen werden in der Regel nur als modernes Terrassendach oder als Material für Dachsparren verwendet. Wenn wir unsere Terrasse komplett mit Brettern verschalen, schaffen wir eine “Gartenlaube” ohne Zugang zur Umgebung, was den Zweck verfehlt. Wir können jedoch eine Pergola-Konstruktion errichten und daneben Kletterpflanzen pflanzen, wodurch grüne Wände und ein Dach entstehen. Dies wird sich perfekt in den Nachbargarten einfügen.

Terrassenüberdachung aus Glas

Die Verwendung von Glas für Terrassenüberdachungen ist eine elegante und moderne Idee für eine Terrasse. Glas ist haltbar und verdeckt die Umgebung nicht. Durch das Glas können Sie den Garten oder die umliegende Natur betrachten und sind gleichzeitig vor Regen und Wind geschützt. Eine Terrassenüberdachung aus Glas sieht sehr geschmackvoll aus und passt deshalb zu modernen Häusern. Aber auch die Idee, mit Glas eine Orangerie oder einen Wintergarten zu gestalten, gefällt Retro-Fans.

Bei der Gestaltung einer Glasterrasse muss berücksichtigt werden, dass sie nur schwer sauber zu halten ist. Auch die Konstruktion eines Terrassendachs ist nicht ganz einfach, denn die Scheiben müssen so dick sein, dass sie nicht schnell reißen. Das wiederum macht sie schwer, und ihre Montage erfordert die Errichtung von massiven Rahmen. Außerdem wird die Terrasse durch die Glasüberdachung an heißen Tagen sehr warm.

Terrassenüberdachung aus Polycarbonat

Polycarbonat wird als Ersatz für Glas angesehen, das viel leichter und flexibler ist als dieses. Es ist haltbar und leicht zu verarbeiten, so dass es nicht sehr schwierig zu installieren ist. Ein großer Vorteil von Polycarbonat ist seine Transparenz, die die Sicht auf die Umgebung nicht einschränkt und das Sonnenlicht durchlässt. Gleichzeitig schützt uns das Material gut vor Regen und Wind. Hochwertiges Polycarbonat hält auch schweren Schneelasten stand. Das Material ist außerdem leicht zu reinigen.

Terrassenüberdachung aus Acryl

Wenn Sie sich für Überdachungen interessieren, ist der Preis einer der wichtigsten Faktoren, die Ihre Entscheidung beeinflussen. Eines der billigeren Materialien, die zu diesem Zweck verwendet werden, ist Plexiglas. Das Material ist leicht sauber zu halten. Plexiglas lässt die Sonnenstrahlen gut durch. Sie schützt uns auch vor Regen und Wind.

Bei der Verwendung von Plexiglas für Terrassenüberdachungen kann der Preis leider nicht über die Nachteile dieses Materials hinwegtäuschen. Plexiglas ist nicht beständig gegen ultraviolette Strahlung und kann sich nach einiger Zeit verformen. Außerdem wird die Terrasse an sonnigen Tagen dadurch sehr warm.

Markise

Eine Markise ist auch eine gute Idee für eine kostengünstige Terrasse. Sein größter Vorteil ist, dass man ihn nur bei Bedarf einsetzen kann. Wir können sie zum Beispiel bei Regen ausfahren und an einem sonnigen Tag wieder einfahren. Markisen schützen uns vor Niederschlag, aber nicht vor Staub und Wind. Wir können sie mit Seitenteilen verwenden.

Markisen können sowohl mit einem manuellen Antrieb (Handkurbel) als auch mit einem automatischen Antrieb hergestellt werden. Bei einigen Versionen für die Terrasse haben wir die Möglichkeit, ein elektronisches Steuerungssystem oder eine Wetterautomatik zu installieren. Es gibt auch Modelle, die im aufgerollten Zustand in einer speziellen Kassette verschwinden. Markisen sind in vielen Designs und Farben erhältlich, so dass jeder das Produkt an seine Bedürfnisse anpassen kann.

Wie teuer ist ein Terrassendach?

Die Kosten für eine Terrassenüberdachung hängen in erster Linie von dem Material ab, für das Sie sich entscheiden. Sie wird auch durch die Oberfläche, die gewählten dekorativen Elemente oder den Ort, an dem die Arbeit ausgeführt wird, beeinflusst. Der niedrigste Preis gilt für einen Belag aus Plexiglas. Etwas teurer ist eine Terrasse aus Polycarbonat oder Holz. Bei Holzterrassen ist auch die Holzart wichtig, für die Sie sich entscheiden. Der höchste Preis wird für Glasplatten gezahlt. Bei der Planung eines Terrassenbaus sollte man immer ein individuelles Angebot einholen. Darin sollten die Kosten für das Material pro Quadratmeter, das Design und der Arbeitsaufwand enthalten sein.

Eine Antwort hinterlassen