Haus & Garten

Wann ist eine Terrassenüberdachung sinnvoll und was sind die Vor- und Nachteile?

Terrassenüberdachung sinnvoll
103Ansichten

Eine Terrassenüberdachung ist unverzichtbar, wenn man unabhängig vom Wetter im Freien essen möchte. Aber wie überdache ich meine Terrasse und welche Materialien soll ich wählen? Wir sagen Ihnen, welche Lösungen die besten sind.

Am besten ist es, ein Terrassendach in das Hausbauprojekt einzubeziehen. Dann können wir sicher sein, dass ein zusätzliches Dach die Ästhetik des Gebäudes nicht beeinträchtigt. Dies ist jedoch nicht immer möglich – beim Bau eines Hauses fallen so viele Kosten an, dass wir die Investition in eine Terrasse oft aufschieben.

Welche Materialien kann ich für die Terrassenüberdachung verwenden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Terrasse zu überdachen. Wir können zwischen Holz, Glas, Polycarbonatglas, Lamellen oder Markisen wählen. Bevor Sie sich für ein bestimmtes Material entscheiden:

  • Überlegen wir uns, welche Wirkung wir wollen – wollen wir nur Schutz vor der Sonne oder auch vor Regen (was in unserem Klima empfehlenswert ist)
  • Überlegen Sie, ob Sie Blumen auf Ihrer Terrasse haben wollen (und wenn ja, welche) – verschiedene Pflanzen mögen unterschiedlich viel Sonnenlicht – es lohnt sich, dies bei der Planung Ihrer Terrassenüberdachung zu berücksichtigen.
  • Berücksichtigen Sie den Stil Ihres Hauses: Eine Holzterrasse passt nicht zu einem modernen Glasgebäude, und eine Glasterrasse passt nicht zu einem Haus im Landhausstil.
  • Schauen Sie sich Ihr Budget an – wollen Sie eine dauerhafte oder eine vorübergehende Lösung?

Terrassenüberdachung aus Aluminium

Eine moderne, aber recht teure Lösung ist die Terrassenüberdachung aus Alu (mit Aluminiumlamellen auf Aluminiumträgern). Sie bietet guten Schutz vor Regen und Sonne – die Lamellen können je nach Sonneneinstrahlung auseinandergezogen werden.

Terrassenüberdachung aus Holz

Eine Terrassenüberdachung aus Holz passt nicht nur zu einem Holzhaus, sondern auch zu einem skandinavischen Stil. Es ist leicht zu pflegen – einfach streichen, um ihm ein neues Aussehen zu geben. Es ist pflegeleicht – ein Anstrich genügt, um ihm ein neues Aussehen zu verleihen, aber achten Sie darauf, dass es regelmäßig vor Feuchtigkeit geschützt wird (z. B. mit Holzschutzmitteln).

Terrassenüberdachung aus Glas

Ein Terrassendach aus Glas bietet guten Schutz vor Regen, aber weniger Schutz vor der Sonne. Sie können dem jedoch entgegenwirken, indem Sie sich für getöntes Glas oder Polycarbonatglas entscheiden. Es handelt sich um ein langlebiges Material, das Regen und Schnee standhält und bis zu 10 Jahre hält. Der große Vorteil dieser Überdachung ist, dass Sie sie selbst installieren können.

Ausfahrbare Terrassenüberdachung

Eine moderne Lösung sind Terrassenmarkisen, die ganz oder teilweise eingefahren werden können. Sie sind bis zu 5 m breit, reichen bis zu 3,5 m und wiegen bis zu 50 kg. Sie bieten guten Schutz vor der Sonne und vor Regen – und sie sind nicht teuer .

Markisen werden aus imprägniertem Material hergestellt, das resistent gegen Beschädigungen ist, so dass Sie nicht befürchten müssen, dass Niederschläge sie zerstören.

Was muss ich bei der Überdachung einer Terrasse beachten?

Der erste Schritt bei der Überdachung einer Terrasse besteht darin, zu entscheiden, zu welcher Seite der Welt Ihre Terrasse ausgerichtet ist. Dies ist eine sehr wichtige Information, die Ihnen bei der Wahl des Dachmaterials und der Art der Bedachung helfen wird.

  • Norden – Wenn Ihre Terrasse nach Norden ausgerichtet ist, sollten Sie sie nicht vollständig überdachen. In einer solchen Situation werden wir unseren Zugang zum Tageslicht im Wohnzimmer einschränken. Eine bessere Lösung wären verschiebbare Markisen, die sich nach Belieben verstellen lassen.
  • Osten – eine nach Osten ausgerichtete Terrasse ermöglicht es Ihnen, die Morgensonne zu genießen. Am Nachmittag sorgt sie für eine angenehme Abkühlung. Eine nach Osten ausgerichtete Terrasse kann vollständig überdacht sein (bedenken Sie aber, dass das Wohnzimmer abends dunkel ist), teilweise überdacht oder mit lichtdurchlässigen Polycarbonatplatten versehen sein.
  • Süd – Die Südterrasse sollte überdacht werden, da sie viele Stunden lang von der Sonne beschienen wird. An diesem Standort ist ein Volldach eine gute Option. Ein Glasdach kann das südliche Wohnzimmer aufheizen.
  • Westen – eine nach Westen ausgerichtete Terrasse ist am Morgen angenehm kühl und ermöglicht am Nachmittag ein Sonnenbad. Es lohnt sich nicht, sie vollständig zu überdachen, da die westlichen Räume sehr gut beleuchtet, hell und sonnig sind. Markisen, Glas- und Polycarbonatvordächer eignen sich gut.

Inzwischen ist es recht einfach, eine Terrasse ästhetisch zu überdachen, so dass man sich bei jedem Wetter im Freien entspannen kann.

Eine Antwort hinterlassen