Finanzen

Darlehensarten: Was ist für Sie das Richtige?

welche Kreditart ist passend
191Ansichten

Wie kann man den bestmöglichen Zinssatz für einen Privatkredit erhalten? Aufgrund der großen Unterschiede zwischen den einzelnen Kreditgebern ist es wichtig zu wissen, was Ihren Zinssatz und effektiven Jahreszins beeinflusst und Sie sollten darauf vorbereitet sein, sich bei verschiedenen Kreditgebern umzusehen und deren Angebote zu vergleichen.

Zusätzlich beeinflussen Ihre Kreditwürdigkeit, Ihr Einkommen und Ihre Gesamtverschuldung, welche Zinssätze die Kreditgeber anbieten. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, um niedrige Zinssätze für Privatkredite zu erhalten, unabhängig davon, ob Sie jetzt oder in sechs Monaten einen Kredit benötigen.

Wo liegt der durchschnittliche Zinssatz für ein Privatdarlehen?

Der durchschnittliche Zinssatz für Privatkredite liegt laut Experten bei 9,41 %, wobei die meisten Zinssätze für Privatkredite zwischen 6 % und 36 % und mehr liegen. Normalerweise ist der Zinssatz für Privatkredite niedriger als der durchschnittliche Zinssatz für Kreditkarten (20,24 %) und höher als der Zinssatz für abgesicherte Kredite, z. B. für ein Haus oder ein Auto.

Banken und Kreditgenossenschaften bieten Privatkredite zu wettbewerbsfähigen Zinssätzen an. Möglicherweise finden Sie aber auch niedrigere Zinssätze auf Marktplätzen für Kredite von Privatpersonen oder bei Online-Kreditgebern, die sich auf Privatkredite spezialisiert haben.

Was beeinflusst Ihren Zinssatz?

Kreditgeber versuchen zwar wettbewerbsfähig zu bleiben, indem sie für Privatkredite Zinssätze innerhalb der gleichen Spanne anbieten, es gibt jedoch mehrere individuelle Faktoren, die darüber entscheiden, welchen Zinssatz Sie erhalten werden.

Darlehen und Kredithistorie

Bei der Beantragung eines Privatkredits prüfen die Kreditgeber Ihre Kreditvergangenheit, um zu sehen, wie Sie frühere Kredite und andere finanzielle Verpflichtungen gehandhabt haben. Haben Sie Ihre Kredite in der Vergangenheit pünktlich bezahlt und sind Sie nicht überschuldet, werden Sie wahrscheinlich für einen niedrigeren Zinssatz in Frage kommen. Hatten Sie hingegen Schwierigkeiten, Ihre monatlichen Zahlungen zu leisten, müssen Sie mit höheren Zinsen rechnen.

Kreditwürdigkeit

Die Kreditwürdigkeit ist ein wichtiger Faktor für die Zinssätze. Diese ist maßgeblich von Ihrer Kredithistorie abhängig, wie ebenfalls von Ihren aktuellen Lebensverhältnissen.

Wenn Ihre Kreditwürdigkeit nicht als zu positiv ist, können Sie zwar immer noch einen Kredit erhalten, aber die Zinsen werden wahrscheinlich hoch sein. Aus diesem Grund lohnt es sich mehrere Kreditgeber sorgfältig zu prüfen, um sicherzustellen, dass Sie die besten verfügbaren Zinsen und Konditionen erhalten. So können Sie sicher sein, dass Sie ein faires Angebot erhalten, bevor Sie unterschreiben.

Derzeitige Schulden

Das Verhältnis von Schulden zu Einkommen, also die Summe Ihrer Schulden geteilt durch Ihr Einkommen, beeinflusst sowohl die Höhe des Kredits als auch Ihren Zinssatz. Der Kreditgeber möchte sehen, dass Sie sich die monatlichen Raten für Ihren Kredit bequem leisten können, nachdem Sie alle anderen Verpflichtungen erfüllt haben. Ein effektiver Verschuldungsgrad unter 40 % ist ideal. Alle Werte darüber können einem Kreditgeber signalisieren, dass Sie möglicherweise nicht in der Lage sind Ihren Kredit zurückzuzahlen.

Ihr Kreditanbieter

Die Konditionen für Privatkredite variieren stark, je nachdem, mit welchem Anbieter Sie sprechen. Vergleiche das beste Angebot bei verschiedenen Finanzinstituten, von der Bank oder Kreditgenossenschaft vor Ort bis hin zu Online-Kreditgebern und Marktplätzen, um das beste Angebot zu finden. Bedenken Sie, dass die Vorqualifizierung in der Regel keinen Einfluss auf Ihre Kreditwürdigkeit hat, da sie in der Regel mit einem vereinfachten Verfahren durchgeführt wird. Weitere Infos dazu, worauf Kunden bei Online-Krediten achten sollten, finden Sie hier.

So qualifizieren Sie sich für einen besseren Zinssatz

Wenn Sie heute oder in einigen Monaten einen Privatkredit beantragen möchten, können Sie gewisse Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass Sie die besten Zinssätze erhalten.

Stellen Sie einen Antrag mit einem Bürgen

Sie müssen Ihre Kreditwürdigkeit verbessern oder noch eine Kredithistorie aufbauen? Möglicherweise ist es für Sie schwierig, sich für einen Privatkredit zu qualifizieren oder es wird Ihnen ein Kredit zu einem höheren Zinssatz angeboten. Bitten Sie ein Elternteil, ein Familienmitglied oder einen vertrauenswürdigen Freund, für das Darlehen zu bürgen. Dies kann Ihnen helfen, sich zu besseren Konditionen zu qualifizieren. Ein Bürge fungiert im Wesentlichen als Geldgeber für Ihren Kredit. Die Person hat zwar keinen Zugriff auf das Geld, verpflichtet sich aber, die Zahlungen zu übernehmen oder den Kredit vollständig zu tilgen, wenn Sie in Verzug geraten. Suchen Sie nach einem Bürgen mit einer hohen Kreditwürdigkeit, geringen Schulden und einem guten Einkommen, um den besten Zinssatz zu erhalten.

Mehr Einkommen generieren

Mit steigenden Ausgaben sinkt das monatliche Einkommen, mit dem Sie sich die Rückzahlung eines Privatkredits leisten können. Dadurch werden Sie für einen Kreditgeber zu einem größeren Risiko. Sie können möglicherweise Ihre Ausgaben oder den Gesamtverschuldungsgrad ausgleichen, wenn Sie mehr Einkommen haben. Versuchen Sie eine Gehaltserhöhung zu beantragen oder eine Beförderung vorzunehmen. Sie könnten auch einen Nebenjob annehmen, um Ihr monatliches Einkommen zu erhöhen.

Senken Sie Ihre Ausgaben

Darlehensgeber berücksichtigen nicht nur Ihre Schulden, sondern auch Ihre Ausgaben, bevor sie entscheiden, ob Sie sich einen Kredit leisten können. Wir empfehlen Ihnen, einen Blick auf Ihr Budget zu werfen, bevor Sie einen Privatkredit beantragen. Möglicherweise können Sie zwar nicht in eine billigere Wohnung umziehen, aber Sie können vielleicht andere Ausgaben reduzieren, um Ihre monatlichen Gesamtkosten zu senken und mehr Spielraum bei Ihrem Einkommen zu schaffen.

Schulden abbezahlen

Die Rückzahlung von Schulden ist eine der schnellsten Möglichkeiten, wie Sie Ihren Verschuldungsgrad verbessern und Ihre Kreditwürdigkeit steigern können. Bezahlen Sie, wenn Sie es sich leisten können, Kreditkartenschulden mit hohen Zinsen ab. Sie werden dadurch nicht nur langfristig Geld für Zinsen sparen und Ihren Schufa-Score verbessern, sondern auch Ihren Verschuldungsgrad senken, was Ihre Kreditwürdigkeit schnell verbessern wird. Im Falle, dass Sie es sich nicht leisten können Ihre Schulden jetzt zu tilgen, können Sie einen Kredit zur Umschuldung in Betracht ziehen.

Entscheiden Sie sich für eine kürzere Kreditlaufzeit

Können Sie sich eine höhere monatliche Rate leisten, erhalten Sie wahrscheinlich einen besseren Zinssatz, indem Sie eine kürzere Laufzeit für Ihren Privatkredit wählen. Für einige Kreditgeber sind kürzere Laufzeiten, ein geringeres Risiko für ihre Rendite und können daher ein besseres Angebot machen.

Kleinere Kreditsumme beantragen

Einen kleineren Kreditbetrag zu beantragen, als man eigentlich benötigt, kann oft helfen einen besseren Zinssatz zu erhalten. Auf diese Weise können Sie sich auch für einen Kredit qualifizieren, den Sie sonst nicht bekommen würden. Haben Sie viele Schulden, die Sie gerne konsolidieren möchten, dann sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht lieber mehrere kleinere Privatkredite aufnehmen und die Schulden mit mehreren Krediten im Laufe der Zeit abbezahlen. Damit minimieren Sie das Risiko, von vornherein abgelehnt zu werden oder einen Kredit zu einem höheren Zinssatz als erwartet aufzunehmen.

Eine Antwort hinterlassen