BusinessInternet & Marketing

Virtuelle Assistentin – Wie erreiche ich erfolgreich mein Karriereziel?

Virtuelle Assistentin - Wie erreiche ich erfolgreich mein Karriereziel?
584views

Du hast sicherlich schon mal von virtuellen Assistentinnen gehört, oder? Virtuelle Assistenten bieten Unternehmen und Freiberuflern administrative, organisatorische, kreative sowie technische Unterstützung an – und das meist von einem Remote-Standort aus. Die meisten virtuellen Assistenten arbeiten selbstständig und das aus sehr guten Gründen. 

Vorteile, die den Job so attraktiv machen 

  • Flexibilität ist für viele ein großer Pluspunkt. So arbeiten Virtuelle Assistenten von zu Hause aus und bestimmen ihre Arbeitszeiten selbst.
  • Abwechslung und Herausforderung – Außerdem kann man als virtuelle Assistentin in verschiedenen Branchen und für verschiedene Kunden arbeiten, was für Abwechslung und Herausforderung sorgt.
  • Selbstständigkeit – Für einige ist es auch die Möglichkeit, ihre eigene Firma zu gründen und ihr eigener Chef zu werden.
  • Leidenschaft – Und dann gibt es noch diejenigen, die einfach eine Leidenschaft für administrative Aufgaben und Prozessorganisation haben und genau für eine oder auch mehrere Tätigkeiten brennen.
  • Spezialisierung – Viele Virtuelle Assistenten bilden sich sogar in eine bestimmte Richtung weiter bzw. bringen bestimmte Spezialisierungen aus Ihrer Angestelltenzeit bereits mit sich. Viele bieten Social Marketing, Werbung via Google Ads, Email-Marketing, Buchhaltung sowie Branding & Design an.  

Wie du siehst, gibt es viele Gründe, warum man sich für den Job als virtuelle Assistenz begeistern kann – und es kommt immer auf die individuellen Interessen und Ziele an.

Welche Voraussetzung benötigt eine virtuelle Assistenz?

Als virtuelle Assistenz brauchst Du eine Menge Equipment und Softskills. Um von zu Hause oder von unterwegs aus arbeiten zu können. So benötigst Du

  • eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung
  • einen Laptop
  • zuverlässiges Kommunikationsmittel wie

Ebenso wichtig sind Kenntnisse in Microsoft Office und der Google Suite sowie anderen Software-Programmen, die in der virtuellen Zusammenarbeit genutzt werden. Auch der geschickte Umgang mit Online-Tools und Social-Media-Plattformen ist ein Muss.

Eine ausgeprägte Organisation und Projektmanagement-Fähigkeiten sind ebenfalls sehr wichtig, um Aufgaben zu planen, zu priorisieren und fristgerecht abzuschließen. Da die Tätigkeit der virtuellen Assistenz meist auf Fernarbeit basiert, ist eine hervorragende schriftliche und mündliche Kommunikation unabdingbar.

Zusätzlich solltest Du immer wieder Dein Verständnis und Deine fachlichen Kenntnisse in spezifischen Arbeitsbereichen wie Büroverwaltung, Buchhaltung, Marketing oder Recherche auf dem aktuellen Stand halten.

Wieviel verdient eine Virtuelle Assistentin?

Virtuelle Assistenten haben ihre eigenen Preise. Das kann einerseits eine Pauschale sein, andererseits eine Abrechnung auf Stundenbasis. Ich persönlich finde es jedoch nicht ausreichend, wenn man sein Portfolio hierzulande für unter 30 Euro pro Stunde anbietet – nach Abzug aller Kosten. Und ich kann und werde keine konkret verbindlichen Preise für Gewerbetreibende in Deutschland nennen. Denn die hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel

  • der Branche
  • dem Standort
  • der Erfahrung

Das Beste ist also, dass du dich mit anderen Unternehmen in der Branche vergleichst und deine Preise auf Basis von Kosten und Geschäftszielen festlegst. Es macht auch Sinn, regelmäßig die Marktpreise zu checken und sie gegebenenfalls anzupassen.

VAs können eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen

Du bist nun auf den Geschmack gekommen Dich als Virtuelle Assistenz selbständig zu machen? Dann schau gern hier um zu erfahren, welche Möglichkeiten es gibt einen tieferen Einblick sowie einen Basis-Kurs zur Vorbereitung als VA zu erhalten.   

Du bist Unternehmer und Deine Woche hat weitere Kapazitäten für ein neues Projekt? Dann solltest du unbedingt über eine virtuelle Assistenz nachdenken! Diese könnte eine Vielzahl von Aufgaben übernehmen, von Terminplanung über E-Mail-Management bis hin zu Reiseplanung sowie Online-Marketing.

Und das ist noch lange nicht alles! Es gibt es noch viele weitere Aufgaben, die von Virtuellen Assistenten übernommen werden können. 

Und auch wenn „Assistenz“ altbacken klingen mag, und eventuell der Gedanke aufkommt, VAs sind günstige Assistenten nur für alltägliche grundlegende Office-Tätigkeiten. So ist dieser Gedanke grundlegend falsch. Etliche VAs bringen Spezialisierungen mit sich, die durchaus mit den Tätigkeiten eines „freiberuflichen Consultant“ gleichgestellt werden kann.     

Also worauf wartest du noch? Hol dir Unterstützung von einer virtuellen Assistenz und erleichtere dein Arbeitsleben!

Leave a Response

Kathy Wolf
Für Kathy Wolf ist Schreiben schon immer eine Leidenschaft. Als Kind schrieb sie schon gerne Geschichten und als Teenager füllte sie unzählige Seiten in ihren Reisetagebüchern. Inzwischen ist ihre Leidenschaft ihr Beruf.