LifestyleUnterhaltung

Warum Retro Games weiterhin im Trend sind

Racing Games
673views

 Alles kommt irgendwann wieder – dies ist kein neues Phänomen. Modeschöpfer bedienen sich gern in vergangenen Zeiten und kreieren daraus einen neuen Trend. Auch Games aus der Vergangenheit kehren zurück und erfreuen zahlreiche Spieler.

Riesige Auswahl an Spielen mit neuer Technologie

Fortschrittliche Technologien wie Virtual Reality, iGaming und moderne Game Engines sorgen jedes Jahr für Tausende von neuen Spielen. High-End-Spiele werden immer realistischer und ziehen die Spieler weit in die virtuelle Welt. Sie werden praktisch Bestandteil einer Handlung, die erstaunlich echt erscheint. Nicht alle Nutzer können sich jedoch an der neuen Welt erfreuen.

Vielleicht ist es die Reizüberflutung, die das Interesse an einfachen, überschaubaren Angeboten steigert. Fakt ist, dass Retro nicht nur im Möbelhaus oder beim Friseur ein wichtiger Trend ist. Der Verband der deutschen Games-Branche zählt 14 Millionen Spieler, die Interesse am Retro-Gaming zeigen. Dies ist mehr als jeder dritte deutsche Spieler, wie eine Umfrage von YouGov ergab.

Nicht nur Retro-Spiele sind gefragt

Interessant ist dabei, dass viele Nutzer nicht nur Spiele-Klassiker kaufen. Sie wollen auch mit authentischen Konsolen spielen. Über drei Millionen Menschen kauften sich laut Umfrage eine historische Konsole oder eine am historischen Vorbild orientierte Nachbildung. Nicht nur die SEGA Mega Drive kam als Mini neu auf den Markt. Freude des Amiga 500 können sich ebenfalls über eine neu interpretierte Version freuen.

Die meisten Spieler kaufen Neuauflagen alter Spiele für den PC und bringen das Gefühl der 1980er- und 1990er-Jahre auf den Monitor zurück. Dieser Retro-Trend passt gut zu einem anderen: dem Minimalismus, der in vielen Bereichen beliebt ist. Bei den Games versprechen die einfachen Programme ein hohes Maß an Spielspaß. Die grobkörnigen Pixel und die schrillen Sounds stören dabei nicht im Geringsten.

Junge Spieler sind ebenfalls fasziniert

Ein Grund für den Boom sind die Menschen, die mit Pac-Man oder Mario Bros aufgewachsen sind. Für sie ist es eine Reise in eine wohlbehütete, sorgenfreie Zeit. Nach einem stressigen Arbeitstag versprechen die Klassiker eine leichte Unterhaltung. Moderne Games mit einer enormen Spieltiefe fordern häufig viel Aufmerksamkeit, die zum Feierabend nicht jeder aufbringt.

Deshalb ist es kein Wunder, dass auch die junge Generation die Retro-Games entdeckt haben. Nach der schon erwähnten Studie von YouGov. Interessieren sich 40 Prozent der 16- bis 24-jährigen Jugendlichen für die Spiele von anno dazumal. Ein Aspekt für die Beliebtheit ist die Möglichkeit, viele Klassiker auf modernen Geräten spielen zu können. Neben dem nostalgischen Spielgefühl gehören die schellen Spielrunden zu den Vorteilen. Die Games sind für ein kurzes Spiel zwischendurch bestens geeignet.

Musik als Lebensgefühl

Nicht nur die Neue Deutsche Welle hat ein Lebensgefühl transportiert, an das sich viele Menschen bis heute mit Wehmut erinnern. Auch die Sounds der damaligen Videospiele hatten etwas Besonderes, das sie bis heute unverwechselbar macht. Die Musik von Super Mario Bros oder Tetris wurden zu Ohrwürmern. Tetris wurde übrigens in der damaligen Sowjetunion programmiert.

Retro ist nicht auf die letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts beschränkt. Inzwischen istt das neue Jahrtausend schon wieder 23 Jahre alt. In dieser Zeit entstanden einige Klassiker. Genau im Jahr 2000 startete beispielsweise eine Reihe, die über eine Dekade hinweg viele Gamer in ihren Bann zog: „Die Sims“.

Retro-Games bleiben wohl auch in Zukunft ein wichtiger Trend. Für die einen sind sie eine Erinnerung an die Jugend, andere überzeugen sie durch ihren Minimalismus, der kurze Spielrunden erlaubt.

Leave a Response