Finanzen

Trauringe mit kleinem Budget kaufen – So klappt es

günstige Trauringe mit kleinem Budget kaufen
221Ansichten

Trauringe sollten beiden Partnern lebenslang gefallen und bestenfalls auch genauso lange halten. Die Optik ist aber nicht das Einzige, auf das man achten muss. Bei der Hochzeitsplanung und insbesondere bei der Wahl der Trauringe sollte die persönlich finanzielle Lage nicht unterschätzt werden. Gerade viele junge Paare haben oft nur ein begrenztes Budget für ihre Hochzeit. Wie findet man also den Trauring seiner Träume, ohne dafür ein Vermögen auszugeben?

Genaue Budgetplanung ist alles

Eine genaue Budgetplanung hört sich einfach an und ist im Grunde auch simpel. Vor allem vermeidet sie unangenehme Überraschungen. Das Paar sollte auch von Anfang an realistische Vorstellungen von den Kosten für die Hochzeit, für die Ringe, und für alles Dazugehörige haben. Dabei sollten verschiedenste Bereiche genau geplant werden. Das gilt nicht nur für die Trauringe, sondern auch für das Verschicken der Einladungen, etc. Das Budget für die Ringe ist ein wichtiger Teil und das Paar sollte auf jeden Fall eine Obergrenze und eine Schmerzgrenze dafür festlegen. So kommt man nicht so schnell in die Versuchung, sich überteuerte Ringe andrehen zu lassen. Als Faustregel gilt: Günstige Ringe bewegen sich zwischen 40 Euro und 500 Euro, wobei man bei Ringen unter 100 Euro vorsichtig sein sollte. Wenn das Budget überschritten wird, muss oft an anderen Stellen gespart werden und das kann die Planung oder gar die ganze Hochzeit verzögern.

Sparen, aber richtig

Beim Ringkauf kann man ruhig etwas sparsamer sein, doch gilt es an den richtigen Stellen zu sparen. Es gibt einige Dinge, die bei einem Trauring passen müssen, wie beispielsweise der Tragekomfort. Im Normalfall trägt man den Ring lange und oft. Auch auf allergische Reaktionen und auf Hautverträglichkeit sollte man achten. Einsparen lässt sich aber bei den Details. Ist der Brillant zu teuer, darf es auch ein anderer Stein sein. Ist das Design zu teuer, dann findet man sicher auch ein anderes. Wenn das Budget für Platin oder Gold nicht reicht, kann man auch eine Legierung mit weniger Goldanteil wählen oder sich Ringe aus Silber, Edelstahl oder Titan aussuchen. Diese sind auch hochwertig, sehen schön aus und haben eine gute Hautverträglichkeit. Davon abgesehen lassen sich Details auch noch im Nachhinein anpassen, wenn in Zukunft mehr Geld zur Verfügung steht. Diamanten lassen sich beispielsweise auch nachträglich einsetzen oder man kann den kleinen auch durch einen größeren Edelstein ersetzen. Nach einiger Zeit lassen sowieso viele Ehepaare ihre Ringe anpassen, wie etwa im Rahmen einer Reparaturarbeit. Hier unter https://www.trauringspezialisten.de/ gibt es noch mehr Informationen dazu.

Wie findet man günstige Trauringe?

Designer-Ringe aus namhaften Kollektionen oder spezielle Sonderanfertigungen sprengen meist das durchschnittliche Budget. Das ist nicht so schlimm, denn man kann beim Juwelier oder Goldschmied auch elegante Stücke finden, die zugleich preiswert sind. Grundsätzlich sind Trauringe online recht günstig. Hier sollte man allerdings darauf achten, seriöse und vertrauenswürdige Shops zu finden. Viele Betrugsseiten verkaufen Plagiate, also billige Kopien von echten Designer-Ringen. Seriöse Shops verwenden hochwertige Materialien und bieten trotzdem passende Preise an. Als Alternative kann man auch beim Juwelier des Vertrauens nach Schnäppchen Ausschau halten. Wenn Kollektionen auslaufen, dann werden bestimmte Modelle sehr preiswert verkauft. Dabei muss man aber keine Abstriche bei Tragekomfort oder Qualität machen, denn diese Ringe bestehen oft aus hochwertigen Materialien wie Goldlegierungen. Paare mit einem kleineren Budget sollten schon früh mit der Auswahl der Trauringe beginnen, um das passende Angebot nicht zu verpassen.

Eine Antwort hinterlassen