Business

Suchmaschinenoptimierung: Wann lohnt sich eine Agentur?

SEO Agentur beauftragen für mehr Umsatz
106Ansichten

Das Internet bietet Ihnen unzählige Möglichkeiten, sich in jedem erdenklichen Thema weiterzubilden. So haben etwa zahlreiche Seiteninhaber die Suchmaschinenoptimierung für sich entdeckt – mit Tutorials, Anleitungen und Communities ist es theoretisch jedem möglich, seine Website Schritt für Schritt an die Spitze des Suchmaschinenrankings zu bewegen. Da drängt sich die Frage auf: Braucht man eine SEO Agentur überhaupt? Die Antwort lautet: Oftmals schon. Wir klären auf, wann doch lieber der Profi ans Werk sollte.

Faktor Zeit – SEO als Langzeitprojekt

Natürlich ist es im Grunde jedem möglich, sich selbst um seine Website zu kümmern. Wenn man jedoch bedenkt, in wie viele Teilbereiche sich eine Suchmaschinenoptimierung unterteilen lässt, wird schnell klar, dass gerade Unternehmer sehr viel Extra-Zeit einplanen müssen, um ihre Seite auf Vordermann zu bringen. Technische Optimierungen, das Erstellen hochwertiger Inhalte, Konkurrenzanalysen und Keyword-Recherchen – all diese Dinge nehmen wertvolle Zeit in Anspruch, die gerade im Betriebsalltag nicht unbedingt im Überfluss vorhanden ist. Wenn dann doch einmal alles optimiert ist, bedeutet das nicht, dass die Arbeit aufhört.
Bei der Suchmaschinenoptimierung wird oftmals der Vergleich zwischen Sprint und Marathon bemüht – und das völlig zurecht. Sind nämlich erste Optimierungen vollbracht, wollen die Erfolge der gewählten Strategie minutiös überwacht werden. Tut sich nichts, heißt es, das ganze Spiel noch einmal von vorn anzugehen. Auch abfallende Rankings erfordern sofortige Reaktion. Eine SEO Optimierung vom Fachmann kann deshalb sicherstellen, dass all diese Faktoren zu jedem Zeitpunkt in erfahrenen Händen ruhen. Bei professionellen SEO Agenturen wie Semtrix profitieren Sie von tagesaktuellen Reportings und einem kompletten Expertenteam, das jeden Aspekt Ihrer Website pflegt und überwacht.

Das Linkprofil als Problemherd

Manche Seiteninhaber lassen es sich trotzdem nicht nehmen, ihre Seite selbst zu optimieren. Schließlich kann SEO auch zu einem liebgewonnenen Hobby werden. Doch auch für diejenigen, die sich gern um ihre eigene Onpage-Optimierung kümmern, stellt ein wichtiges Thema oft ein Problem dar: Der Aufbau von Backlinks. Im Hinblick auf die Google-Richtlinien handelt es sich hierbei um ein eher sensibles Thema, welches bei wenig Sachkenntnis auch schnell nach hinten losgehen kann. Ein zu schneller, zu offensichtlicher Linkaufbau kann im schlimmsten Fall eine Penalty mit sich führen – kein strategischer Linkaufbau hingegen bedeutet oft eine schlechte Position, die sich so gut wie nie nennenswert nach oben bewegt. Was also tun? Eine SEO Agentur kümmert sich neben der Onpage-Optimierung selbstverständlich auch um den Offpage-Bereich. Doch auch für Personen, die lieber alles in ihrer eigenen Hand behalten möchten, gibt es mittlerweile zufriedenstellende Möglichkeiten.

Für DIY-SEOs: Eine Linkbuilding Agentur beauftragen

Mit einer professionellen Linkbuilding Agentur lassen sich einzelne oder paketweise erstellte Links kaufen, die sich perfekt in Ihr Linkprofil fügen. Auf diese Weise können Sie Linkaufbau betreiben und trotzdem auf der sicheren Seite bleiben, was Ihr Risiko im Hinblick auf Rankingsverluste und Abstrafungen angeht. Doch empfiehlt sich an dieser Stelle, auch nach guten Linkbuilding Agenturen zu suchen, die idealerweise einen fundierten SEO-Hintergrund mitbringen. Semtrix bietet mit dem Linkbuilding-Projekt Backlinx individuell erstellte Links aus Profihand, mit denen Seiteninhaber ihr Linkprofil aufwerten können. Dafür sorgen insbesondere hochqualitativer Content und gute Metriken der Linkquellen, die Backlinx für seine Kunden erschließt.

Eine Antwort hinterlassen