FinanzenUnterhaltung

Nützliche Apps für den Alltag

Apps für Alltag
126Ansichten

62,9 Millionen, also satte 88,8 % der Deutschen nutzen ein Smartphone (Stand 2020)! Die Tendenz ist sogar so steigend, dass die Zahl im Jahr 2023 auf 69 Millionen steigen wird. (Statista). Dennoch werden weniger Apps genutzt, als es möglich ist. Es gibt es zahlreiche Apps, die nicht genutzt werden. Deshalb stellen wir Ihnen einige nützliche Apps vor, die Ihren Alltag erleichtern!

Apps zur Produktivität und Organisation

Evernote  – Notizen, Termine & Co. verwalten

Die App Evernote hilft Nutzern, Notizen zu verwalten. So können Nutzer in der App Notizen, aber auch Fotos oder Dokumente speichern. Diese können schließlich durchsucht, als E-Mail versendet oder mit anderen Nutzern geteilt werden. Mit Evernote lassen sich außerdem To-do-Listen erstellen und verwalten. Das Führen eines Tagebuches oder die Terminverwaltung sind auch möglich. Besonders praktisch ist hierbei, dass die App auf mehreren Geräten gleichzeitig genutzt werden kann. So gut die App auch ist, weist er einen Nachteil auf: Einige Nutzer beschweren sich, dass die erstellten Tabellen oder Notizen nur halb gespeichert, zum Teil sogar komplett gelöscht werden.

  • Vorteil: Verwaltung von Notizen und Ideen statt unübersichtliche Zettelsammlung
  • Nachteil: Notizen werden bei einigen Nutzern nur halb gespeichert

Calm – Schlafen dank App

Besonders in der heutigen Zeit leiden viele unter einem stressigen Alltag. Daher dürfte Calm eine große Zielgruppe haben. Calm ist eine Meditations- und Schlafapp, die den Nutzern durch angeleitete Meditationen, Musik und Schlafgeschichten beim Entspannen und Einschlafen hilft. Sie setzt keinerlei Grundwissen zu Meditationen voraus und ist deshalb für jeden Menschen geeignet. Die App ist kostenlos, für den vollen Funktionsumfang sind jedoch In-App-Käufe notwendig.

  • Vorteil: Möglichkeit, die Meditationsdauer & Co. zu verfolgen
  • Nachteil: Vollständige Nutzung nur mit In-App-Käufen möglich

Finanzapps

Cost Split – Kosten einfach untereinander aufteilen

Cost Split hilft dabei, gemeinsame Ausgaben mehrerer Personen zu verwalten. Mit dieser App können zum Beispiel die Kosten eines gemeinsamen Urlaubes erfasst und aufgeteilt werden. Durch das Erstellen einer Gruppe haben alle Mitglieder jederzeit Überblick darüber, wer wie viel Geld schuldet. Allerdings ist bei dieser App nur die Erfassung von fünf Zahlungen kostenlos.

  • Vorteil: sehr hoher Funktionsumfang, so sind zum Beispiel auch Fremdwährungen nutzbar
  • Nachteil: bis zur Zahlung einer Gebühr können nur fünf Zahlungen in der App erfasst werden

Taxfix – Steuererklärung online

Taxfix ist eine Steuer-App für Arbeitnehmer, Auszubildende, Studenten und Expats. Diese App ermöglicht Nutzern, ihre Steuererklärungen schnell zu erledigen. Für die Erstellung der Steuererklärungen müssen Nutzer lediglich einige Fragen beantworten. Anschließend kann er/sie die Steuererklärung online abgeben. Außerdem bietet die App weiterführende Tipps und Anleitungen rund um das Thema Steuern.

Die Nutzung von Taxfix ist kostenlos. Auch für die Berechnung der voraussichtlichen Steuererstattung bezahlen Sie nichts. Erst, wenn die Steuererklärung an das Finanzamt übermittelt wird, berechnet Ihnen die App eine einmalige Gebühr von 39,99 Euro pro Steuerjahr. Zu bemängeln ist, dass Taxifix-Nutzer die App nur per Bankeinzug bezahlen können.

  • Vorteil: Zeit sparend bei der Steuererklärung, ganz ohne Vorkenntnisse
  • Nachteil: Zahlungsmöglichkeiten sind eingeschränkt

Haushaltsbuch: Ausgaben Manager – Tracker

Mit dieser App lassen sich eigene Ausgaben verwalten. So erhält der Nutzer einen Überblick, an welchen Stellen er noch sparen kann.

  • Vorteil: kostenlos und besonders beim Einstieg ins eigene Finanzleben hilfreich
  • Nachteil: bei finanziellen Engpässen kann die App nicht helfen

Apps zur täglichen Kommunikation

WhatsApp – Der Kommunikationsklassiker

Unter den nützlichen Kommunikations-Apps gehört WhatsApp. Mit diesem kostenlosen Messenger lassen sich Nachrichten, Bilder, Videos und Sprachnachrichten schnell versenden. Heutzutage nutzt fast jeder WhatsApp. Um mit sehr vielen Personen vernetzt zu bleiben, bietet es sich somit an, die App runterzuladen. Über WhatsApp sind keine technischen Nachteile bekannt. Einziger Mangel ist, dass Datenschützer regelmäßig Bedenken gegenüber der App äußern.

  • Vorteil: Weltweit Nachrichten austauschen, und das schnell und ohne Kosten
  • Nachteil: einige Nutzer haben Bedenken über Datenschutz

Telegram

Telegram ist die bekannteste Alternative zu WhatsApp. Vom Funktionsumfang her kann die kostenlose App problemlos mit WhatsApp mithalten. Dazu bietet Telegram sogenannte Kanäle (Channels). Hier kann auch eine Einzelperson Texte, Bilder oder Videos mit seinen Abonnenten teilen. Einziges Problem bei Telegram ist, dass nur Telefon- und Videoanrufe, sowie „geheime“ Chats auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung basieren.

  • Vorteil: Kanäle, die abonniert werden können
  • Nachteil: Keine standardisierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Chats

Unterhaltungs-Apps

Spotify – Auditiv durch den Alltag

Über Spotify lässt sich Musik streamen. Außerdem kannst du zahlreiche Podcasts hören. Die App bietet viele Funktionen kostenlos. Du kannst beispielsweise kostenlos anhören. Das störende dabei ist nur, dass zwischendurch Werbungen zu hören sind. Zudem fehlen einige interessante Features. Gegen Aufpreis kannst du deine Lieblingslieder und Podcasts ganz ohne Werbung abspielen lassen. Auch gibt Spotify dir die Möglichkeit, Musik offline zu hören. Übrigens steigt die Soundqualität, wenn ein Abo abgeschlossen wird.

  • Vorteil: Erstellen von eigenen Playlisten, privat oder öffentlich, guter Algorithmus für individuelle Empfehlungen
  • Nachteil: kostenlose Version umfasst viel Werbung und nicht den vollen Funktionsumfang

YouTube

Auf der YouTube App können Videos geschaut und hochgeladen werden. Diese umfassen unter anderem Musikvideos, sodass über YouTube ebenso Musik gehört werden kann. Zudem bieten die Videos oft Hilfen für den Alltag. Dabei gehören Rezepte oder Tutorials zu den am häufigsten gesehenen Videos. Zwar ist die App an sich kostenlos, für den kompletten Funktionsumfang aber muss eine Gebühr gezahlt werden. Zum Beispiel kann Musik nur in der Premiumversion der App im Hintergrund wiedergegeben werden.

  • Vorteil: auf den meisten Handys bereits vorinstalliert
  • Nachteil: Videos können nur mit der Premiumversion heruntergeladen werden

Instagram

Instagram ist eine Social-Media-Plattform, die kostenlos nutzbar ist. Sie bietet Nutzern, Bilder und Videos mit den verschiedensten Effekten und Filtern zu erstellen und zu posten. Nutzer haben die Wahl zwischen einem privaten und öffentlichen Account. Wenn Sie nicht möchten, dass jeder Ihre Posts sieht, können Sie zu einem privaten Account wechseln. Diese Option ist jederzeit veränderbar. In der App finden sich zahlreiche DIYs, Rezepte und aktuelle Nachrichten. Somit sind Instagram-Nutzer immer auf dem neuesten Stand! Außerdem können mit anderen Nutzern telefoniert, Videogespräche geführt und Nachrichten ausgetauscht werden.

  • Vorteil: Bilder und Videos (z. B. Rezepte) können gespeichert werden
  • Nachteil: Nachrichten entsprechen nicht immer der Realität

Eine Antwort hinterlassen