Finanzen

Mit einer Hausverwaltung die Rendite der vermieteten Immobilie steigern

Hausverwaltung
136Ansichten

Über die vergangenen 10 Jahre sind die Zinsen für Immobilienfinanzierungen auf Rekordtiefs abgesunken. Die günstigen Kreditkonditionen haben Investoren den Weg geebnet für große Investments in Immobilien. Doch sind die Immobilien erst einmal gekauft, merken viele frisch gebackene Eigentümer, dass an den lukrativen Investments auch ein hoher Verwaltungsaufwand hängt. Mietrecht und Wohnungseigentumsgesetz definieren klare Spielregeln im Kontext des Investments. Für Quereinsteiger kann das schnell zu viel werden. Abhilfe können professionelle Hausverwalter leisten.

Werterhalt des Immobilieneigentums

Grundlegende Aufgabe einer Hausverwaltung ist der Werterhalt der Immobilie. Dazu gehört allem voran die Instandhaltung aller Gewerke einer Immobilie. Dazu gehören regelmäßige Objektbegehungen, um proaktiv Schäden und Probleme zu erkennen. Darauf folgt die Überwachung wiederkehrender Dienstleistungen, wie etwa die Treppenhausreinigung durch Reinigungsdienstleister oder einen Hausmeisterservice. Wenn der Immobilieneigentümer nicht nah genug am Objekt wohnt oder grundsätzlich keine Zeit für Objektbegehungen erübrigen kann, können sich Probleme zunächst unbemerkt anhäufen. Daraus resultiert eine grundsätzliche Unzufriedenheit der Mieter einer Immobilie, welche im schlimmsten Fall zu erhöhter Fluktuation im Objekt führen kann. Da häufige Mieterwechsel hohe Kosten verursachen können, beispielsweise durch häufiger notwendig werdende Sanierungen oder Maklerkosten bei Neuvermietungen, sollten Immobilieneigentümer darauf achten, die Zufriedenheit der Mieter zu gewährleisten.

Eine professionelle Hausverwaltung erreicht dieses Ziel zudem durch die Selektion der Mieterschaft. Passen neue Mieter nicht in ein Objekt, können Verwalter dies frühzeitig erkennen und handeln. So kann vorab für Ruhe zwischen den Mietern gesorgt werden.

Geld sparen bei Sanierung und Instandsetzung

Große Hausverwaltungen haben in der Regel einen eigenen Pool von Handwerkern, aus dem Handwerker für Sanierungsprojekte und Instandhaltungsmaßnahmen rekrutiert werden können. Diese Handwerker konnten ihre Leistungen dann bereits mehrfach für den Verwalter unter Beweis stellen, was Sicherheit im Hinblick auf die zu erwartende Qualität der Arbeiten bietet. Dadurch sinken die Kosten für Immobilieneigentümer erheblich.

Aber auch bei Ölbestellungen, Versorgern und Versicherungen können Ersparnisse erzielt werden. Da große Verwaltungen oft eine erhebliche Anzahl an Wohnungseinheiten und Immobilien aufweisen, können sie mit ebendiesen Verträge mit günstigeren Konditionen schließen, als diese einzelnen Eigentümer zugänglich wären.

Wertsteigerung durch Objektüberwachung

Hausverwalter haben zudem die Aufgabe, Mieten und mögliche Mieterhöhungen zu prüfen. Die gesetzlichen Vorgaben und Zeiträume für alle Mieter im Blick zu behalten ist nicht immer einfach, gerade wenn es Immobilieneigentümern an einer fundierten Ausbildung in der Immobilienwirtschaft, und dem damit verbundenen Mietrecht fehlt.  Denn bei der Erhöhung von Mieten gilt es Vergleichsmieten und Standorte im Blick zu halten. Ein großer Pool an verwalteten und vermieteten Immobilien hilft dabei, eine seriöse Einschätzung über das Potenzial zur Mieterhöhung zu treffen.

Aber auch kleinere, vermeintlich weniger wichtige Aspekte gehören zur Tätigkeit eines Immobilienverwalters. So sollten Verwalter unter anderem Versicherungen und deren Abdeckung regelmäßig prüfen und auf Defizite in der Abdeckung hinweisen. Die langjährige Erfahrung hilft dabei, Gefahren akkurat einzuschätzen und die Unterversicherung zu verhindern.

Hausverwaltung in Solingen

In der Klingenstadt Solingen bietet etwa die Kettenbach Immobilien GmbH mit Sitz auf der Löhdorfer Straße 281 in Solingen Hausverwaltung für Wohnimmobilien sowie Gewerbe an. Dazu gehört die Verwaltung von Mietobjekten sowie Wohnungseigentümergemeinschaften entsprechend dem Wohnungseigentumsgesetz. Neben der reinen Verwaltung und den damit verbundenen Aufgaben kümmert sich die Kettenbach Immobilien GmbH auch um das Thema Vermietung und Verkauf von Wohnimmobilien. Vormals als reine Immobilienmakler gegründet, bildet die Firma heute somit das gesamte Spektrum der Wohnungswirtschaft ab. Durch den Einsatz von modernen Softwarelösungen können Mieter und Eigentümer von schnellem und unkompliziertem Service profitieren, wovon beide Seiten profitieren.

Mietmanagement verringert Leerstand

Neben der bereits angesprochenen Selektion der Mietparteien eines Wohnhauses können große Hausverwaltungen, zudem schnell neue Mieter finden, sollte es doch einmal zu einer Kündigung eines Mietvertrages kommen. Etablierte Anbieter haben in der Regel ein eigenes Team für die Vermietung von Wohnungen. So bietet die Kettenbach Immobilien GmbH beispielsweise einen besonders schnellen Neuvermietungsservice, da man durch das Geschäft als Immobilienmakler bereits einen großen Bestand an gespeicherten Suchenden aufgebaut hat. Die Vermietung einer leerstehenden Wohnung kann somit in weniger als 14 Tagen erfolgen, dabei spielt es keine Rolle, ob die Wohnung noch bewohnt ist. Durch die nahtlose Neuvermietung entstehen dem Immobilieneigentümer nur geringe Kosten, was zur Steigerung der Rendite, durch die Immobilienverwaltung, führt.

Fazit

Eine Hausverwaltung stellt das Bindeglied zwischen verschiedenen Interessengruppen dar. Im Falle des Immobilieninvestors kann sie als Vermittler zwischen Eigentümer und Mietern dienen und so ein optimales Auskommen für beide Seiten sichern. So können Mieter sich über ein gepflegte und gut gewartete Gewerke erfreuen und die Eigentümer über langfristige und stabile Mieteinnahmen.

Eine Antwort hinterlassen