Haus & Garten

Entrümpeln: Zeit ist Geld, also lieber Profis beauftragen?

Tipps zur Entrümpelung im Überblick
375Ansichten

Es gibt unzählige Gründe, wieso eine Entrümpelung notwendig wird. Es kann sein, dass sich im Haushalt über die Zeit schlicht und einfach zu viel Unnötiges angesammelt hat. Es ist aber auch möglich, dass ein Haushalt komplett aufgelassen wird. Den größten Aufwand bringen jedoch sicherlich Auflösungen nach Todesfällen mit sich. Egal wie umfangreich eine Entrümpelung ist, es ist stets sinnvoll, diese organisiert vorzubereiten. Um möglichst effektiv zu arbeiten, lohnt es sich, eine Entrümpelung durch professionelle Unternehmen durchführen zu lassen.

Ab wann ist eine professionelle Entrümpelung lohnenswert?

Zur Beantwortung dieser Frage sind vor allem zwei Faktoren ausschlaggebend. Auf der einen Seite steht die Frage nach dem Umfang der Entrümpelung. Handelt es sich nur um eine vollgestellte Garage oder ein Kellerabteil, ist der Aufwand deutlich geringer, als bei einer vollständigen Wohnungsauflösung. Auf der anderen Seite ist die verfügbare Zeit zu nennen. Denn Zeit ist Geld, wie man so schön sagt. Ist es nötig, für die Durchführung einer Entrümplung Urlaub oder Zeitausgleich in Anspruch zu nehmen, ist es meist sinnvoller, Profis mit dieser Arbeit zu beauftragen.

Tipp für unsere Leser aus Dortmund und Umgebung: Eine Firma für Entrümpelungen in Dortmund zu finden ist recht einfach. Besonders in dieser Stadt gibt es viele seriöse Firmen mit sehr guten Bewertungen. Ein Unternehmen mit einer guten Reputation haben wir oben verlinkt.

Die Vorbereitung einer Entrümpelung

Es ist egal ob eine Entrümpelung selbst durchgeführt oder von Profis organisiert wird, eine gute Vorbereitung ist immer nötig. Dabei sind folgende Punkte zu beachten:

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick: Welche Gegenstände müssen entsorgt werden? Wie viele Möbel und sperrigen Dinge sind vorhanden? Sind persönliche Gegenstände vorhanden? Müssen wichtige Unterlagen vernichtet werden? Gibt es Wertgegenstände, die verkauft werden können?
  • Wenn möglich sortieren Sie bereits vor: Auch hier sind Wertgegenstände, persönliche Erinnerungen und vertrauliche Unterlagen hervorzuheben. Mit diesen Gegenständen sollten Sie sich am besten selbst befassen.
  • Schätzen Sie den Aufwand ab: Auch ein professioneller Entrümpelungsservice kann bessere Kostenvoranschläge erstellen, wenn bereits eine gewisse Idee vorhanden ist, wie viel Arbeit anfällt.
  •  Überprüfen Sie, welche Serviceleistungen von Entrümpelungsdiensten in Ihrer Nähe angeboten werden: Manche Unternehmen kaufen gebrauchte Möbel, andere haben abschließende Reinigungen im Angebot. Die Serviceleistungen sind ebenso umfangreich wie unterschiedlich.

Diese Punkte sollten Sie auf jeden Fall selbst erledigen

Wenn Sie sich einen Überblick über die Lage verschafft haben, gilt es, die Räumlichkeiten so weit vorzubereiten, dass im besten Falle nur noch tatsächlicher Müll von einer professionellen Firma abgeholt und entsorgt werden muss. Daher sollten Sie auf jeden Fall im Vorhinein:

  1. Sämtliche Erinnerungsstücke aussortieren. Lassen Sie nichts zurück, von dem Sie nicht wollen, dass es entsorgt wird. Diese Arbeit kann vor allem bei Auflösungen nach Todesfällen sehr langwierig sein. Allerdings kann Ihnen niemand die Entscheidung abnehmen, welche Stücke für Sie persönlich mit wichtigen Erinnerungen verbunden sind und daher aufbewahrt werden sollen.
  2. Wertgegenstände aussortieren: Häufig kommen bei Wohnungsauflösungen ungeahnte Schätze zum Vorschein. Es kann auch lohnenswert sein, einen Rundgang mit einem Gutachter durchzuführen. Dieser kann gezielt wertvolle Gegenstände, Antiquitäten oder Raritäten erkennen welche ansonsten möglicherweise entsorgt worden wären.
    Unter diesem Punkt fällt auch die Suche nach möglichen Verstecken. Vor allem ältere Menschen neigen dazu, größere Mengen Bargeld Zuhause aufzubewahren. Im Todesfall kann es dazu kommen, dass niemand von diesen Verstecken weiß. Beliebt sind Verstecke unter dem Bett oder hinter Schränken.
  3. Brauchbare Möbel aussortieren und vermitteln: Wenn im Haushalt noch gute, funktionsfähige Möbel vorhanden sind, ist es schade, diese zu entsorgen. Häufig können sie gegen einen kleinen Betrag verkauft oder an gemeinnützige Organisationen oder Bedürftige verschenkt werden.

Diese Serviceleistungen können professionelle Entrümpelungsdienste anbieten

  • Das Ausräumen eines Raumes / einer Wohnung / eines Hauses.
  • Die Organisation des Abtransportes: Sie müssen sich um keinen Container oder um die Abholung von Sperrmüll kümmern.
  • Die Vernichtung von Unterlagen: Manche Unternehmen haben sich darauf spezialisiert, vertrauliche Unterlagen zu entsorgen und bieten dieses Service auch bei Entrümpelungen an.
  • Die Weitervermittlung von Möbel. Manche Entrümpelungsdienste arbeiten mit gemeinnützigen Unternehmen zusammen und vermitteln brauchbare Möbelstücke an diese weiter. Dort werden die Möbel etwas restauriert und als Second-Hand-Ware verkauft. Meist werden hier gezielt bedürftige oder behinderte Personen und Langzeitarbeitslose beschäftigt.
  • Die Abschlussreinigung: Nach einer Entrümpelung ist eine Wohnung meist in keinem vorzeigbaren Zustand. Eine professionelle Reinigung ist dringend nötig und wird häufig auch von Entrümpelungsunternehmen angeboten.

Fazit

Eine Entrümpelung ist stets mit großem Aufwand verbunden. Da Zeit bekanntlich Geld ist, ist es empfehlenswert, gezielt einige Dinge selbst zu erledigen, andere jedoch von Profis durchführen zu lassen. Nur so können Sie sich sicher sein, die perfekte Balance zwischen Sicherheit und möglichst geringem Aufwand zu finden.

Eine Antwort hinterlassen