Lifestyle

Diese 10 größten Fehler bei der Hochzeitsplanung sollten Sie vermeiden

Hochzeitsplanung
90Ansichten

Der schönste Tag im Leben ist gespickt von möglichen Fettnäpfchen. Unzählige Dinge können schieflaufen. Häufig sind bereits Fehler bei der Hochzeitsplanung dafür verantwortlich, dass der große Tag zum persönlichen Desaster wird. Damit das nicht passiert, sollten Sie die 10 größten Fehler bei der Organisation der Trauung vermeiden.

Fehler #1 Keine Gästeliste erstellt

Manche Brautpaare reservieren die gewünschte Hochzeitslocation direkt nach der Verlobung. Klar, exklusive Restaurants, Schlösser oder Anwesen sind zu Trauungszwecken heiß begehrt. Es ist sinnvoll, diese so frühzeitig wie möglich zu ergattern. Das gilt insbesondere dann, wenn an einem besonderen Datum geheiratet wird.

Was passiert aber, wenn die Location reserviert wird, bevor die Gästezahl überhaupt feststeht? Richtig. Das Platzangebot kann zu klein sein. Niemand möchte, dass die Teilnehmer der Hochzeit eng an eng sitzen. Es stimmt auch traurig, wenn Freunde oder Verwandte nicht geladen werden können, weil einfach kein Raum mehr für sie ist.

Das umgekehrte Problem existiert ebenfalls. Eine kleine Anzahl an Gästen verliert sich in dem gigantischen Ballsaal. Ist die Räumlichkeit zu groß, dann kommt keine Stimmung auf.

Eine wichtige Grundlage der Hochzeitsplanung ist deshalb die konkrete Gästeliste. Sie sollte erstellt werden, bevor konkrete Entschlüsse gefasst werden.

Fehler #2 Keine Ausrichtung festgelegt

Problematisch kann es werden, wenn Blumenschmuck, Dekoration und Papeterie bestellt werden, bevor ein Hochzeitsstil gefunden ist. Der Kundenservice von Meine Kartenmanufaktur berichtet von relativ häufigen Anfragen bezüglich der Designänderung. Die Brautpaare bestellen Einladungen, Tisch-, Menükarten und Kirchenhefte. Einige Wochen später erst wird die Ausrichtung der Feier beschlossen. Plötzlich passen die klassischen Karten nicht mehr zum verspielten Boho-Stil und müssen neu geordert werden.

Die gleiche Problematik gilt für viele andere Komponenten der Hochzeit. Wenn Tischdekoration, Blumen, Outfit und Papeterie in unterschiedlichsten Stilrichtungen gehalten sind, entsteht ein chaotischer Gesamteindruck. Damit die Augen der Gäste beim Betreten des Festsaals nicht von einem massiven Stilmix irritiert werden, sollte sich bereits ganz zu Beginn der Hochzeitsplanung über die Ausrichtung Gedanken gemacht werden.

Fehler #3 Brautkleid zu klein gekauft

Eine Hochzeit in Kleidergröße 34 oder 36 ist für viele Frauen erstrebenswert. Wenn aber die zukünftige Ehefrau in ihrem bisherigen Leben nun einmal Roben in der Größe 40/42 getragen hat, ist für das Traumkleid ein Diätmarathon erforderlich.

Das Risiko, dass die Kilos bis zum großen Tag nicht gepurzelt sind, ist durchaus gegeben. Schließlich müssen das Hochzeitsmenü und die Torten getestet werden. Außerdem neigen viele Menschen zum Stressessen. Eine Hochzeitsplanung kann ganz schön nervenzehrend sein. Wer dazu neigt, sich mit Schokolade zu beruhigen, der kauft besser direkt ein Hochzeitskleid in der passenden Größe.

Selbst übergewichtige Bräute sehen in einem perfekt sitzenden Kleid einfach zauberhaft aus. Und der zukünftige Ehemann liebt die Frau sowieso schon mit ihren Rundungen.

Fehler #4 Schuhe nicht eingelaufen

Zum perfekten Hochzeitoutfit gehören auch neue Schuhe. Das gilt für die Braut genauso wie für den Bräutigam. Meistens handelt es sich um filigrane Fußbekleidung, die zum Outfit passt. Nun sollen die Schuhe am großen Tag natürlich möglichst makellos sein, deshalb werden sie wie ein Schatz gehütet. Sie fristen, eingewickelt in feinstes Seidenpapier, ein dunkles Leben in einer Schuhschachtel. Dort bleiben sie so lange, bis sie schließlich zum Einsatz kommen.

Was nicht bedacht wird ist, dass die neuen Schuhe den ganzen Tag getragen werden müssen. Mit ihnen wird zum Altar geschritten und der Hochzeitstanz vollzogen. Sind die Schuhe nicht eingelaufen, dann besteht das Risiko der Blasenbildung. Wer jemals mit offenen Wunden in Schuhen gelaufen ist, der weiß, dass damit keine Freude aufkommt.

Deshalb ist es ganz wichtig, dass die Hochzeitsschuhe vorab gut eingelaufen werden. Um Schmutz zu vermeiden, trägt man sie idealerweise in den eigenen vier Wänden.

Fehler #5 Zeitloch zwischen Trauung und Feier

Die Trauung findet am Vormittag statt, die Feier startet erst gegen 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen? Eine solche Planung ist legitim. Allerdings kann bei den Gästen in der zeitlichen Lücke Langeweile aufkommen. Wer nicht am Hochzeitsort wohnt, der kann nicht einmal nach Hause fahren und ein Mittagsschläfchen halten.

Es besteht die Unsicherheit, ob Verwandte und Freunde überhaupt bis zur Feier ausharren oder vorher bereits abreisen. Möglicherweise schauen die Geladenen in der freien Phase auch etwas zu tief ins Glas.

Ist eine längere Pause notwendig, dann sollte in der Zwischenzeit ein Programm für die Gäste angeboten werden. Es ist wichtig, den Angehörigen einen Platz oder eine Aktivität zur Überbrückung der Stunden zu offerieren.

Fehler #6 Geizig sein

Jede Hochzeitsfeier hat ein Budget. Gerade wenn der Geldbeutel nicht so locker sitzt, kommt bei manchen Paaren der Geiz ins Spiel. Hier ist Vorsicht geboten. Wer auf minderwertige Getränke, Speisen und Unterhaltungskünstler setzt, der kann sich und den Gästen schnell die Hochzeit vermiesen. Niemand hat Spaß, wenn das Essen und die Getränke nicht schmecken. Auch eine sterile Location am Ende der Welt wird keine große Stimmung aufkommen lassen.

Wessen Budget gerade keine großen Sprünge zulässt, der sollte lieber eine kleinere Feier veranstalten. Besser die wenigen Gäste werden vorzüglich versorgt und fühlen sich wohl, als dass unzählige Freunde und Verwandte eine schlechte Erinnerung an die Hochzeit behalten.

Fehler #7 Die Vorstellung der Anderen

Ablauf, Location und Verpflegung werden so gewählt, wie es sich gehört. Die eigene Hochzeit ist zwar grundsätzlich perfekt geplant, gefällt aber den Anderen mehr als dem Brautpaar selbst. Gerade bei einem so wichtigen Ereignis wie der Trauung will man die Erwartungshaltung der Außenstehenden gerne erfüllen. Aber was bringt die perfekte Hochzeit in Weiß, wenn sich Braut und Bräutigam auf einer Rockerparty tausendmal wohler fühlen würden?

Fehler #8 Budget überschreiten

Designerrobe, Candybar, die begehrteste Band der Region, der schönste Oldtimer als Hochzeitsauto, das Schloss am See? In eine Traumhochzeit können gut und gerne mehrere 10.000 Euro investiert werden. Zwar legen viele Brautleute ein Budget fest, überschreiten es schlussendlich aber doch.

Wer sich für die eigene Hochzeit massiv verschuldet, der wird keine rechte Freude an dem Event haben. Deshalb ist es wichtig, seine Finanzen zu kennen und den eigenen finanziellen Möglichkeiten ehrlich ins Auge zu sehen und sich auch an die vereinbarte Summe zu halten.

Fehler #9 Mangelnde Kinderbetreuung

Während des Ja-Wortes brüllt der eigene Nachwuchs aus Leibeskräften. Beim Hochzeitswalzer stürmen die Kinder der Trauzeugen auf die Tanzfläche. Die beste Freundin ist bereits am frühen Nachmittag mit den Nerven am Ende, weil die Kinder ihr auf der Nase herumtanzen? Dann fehlt es wahrscheinlich an der passenden Kinderbetreuung auf der Hochzeit.

Gerade wenn Hochzeitspaare selbst noch keinen Nachwuchs haben, vergessen sie oft, wie wichtig Kinderaktivitäten sind. Damit alle Gäste eine schöne Feier erleben, sollten Spiele und Betreuung für die Kids organisiert werden.

Fehler #10 DIY-Wahn

Ja, die Verwandtschaft wird staunen, wenn von der Save-the-Date-Karte bis zur Tischdekoration alles selbst gebastelt ist. Vielleicht wird sogar noch die Nähmaschine angeworfen und am Einstecktuch und den Servietten gearbeitet.

Im Internet sind Tausende von großartigen Ideen und Anleitungen für Hochzeitsbasteleien zu finden. Was aber im großen DIY-Wahn gerne passiert ist, dass die Brautleute die Nerven verlieren. Sie bürden sich zu viele Dinge auf. Anstatt bei der Hochzeitsorganisation Spaß zu haben, kommt es zu schlaflosen Nächten. Ein heulendes Elend ist beinahe vorprogrammiert. Deshalb ist es besser, nur gezielt selbst Hand anzulegen. Das schont die Nerven und ist gut für die Beziehung.

Selbst wenn alle Punkte präzise befolgt wurden, können am Hochzeitstag dennoch Punkte schieflaufen. Angefangen dabei, dass das Wetter unkalkulierbar ist bis zu Unfällen und Krankheiten. Auch wenn die Trauung einer der wichtigsten Tage im Leben darstellt, Humor und Leichtigkeit sollten nicht von Anspannung und Ernsthaftigkeit verdrängt werden. Wer über die umgekippte 3-stöckige Torte herzhaft lachen kann, dem wird der Spaß an diesem großen Tag nicht vergehen. Denn viel wichtiger als die perfekte Hochzeit ist doch die Liebe und eine unbeschwerte Zeit im Kreis von Familie und Freunden.

Eine Antwort hinterlassen