LifestyleSport

Dart-Guide: Welchen Dartpfeil soll ich wählen?

Dartpfeile
64Ansichten

Diejenigen, die Dart bisher nur ab und zu in der Kneipe gespielt haben, wissen in der Regel kaum, dass es zahlreiche unterschiedliche Varianten von Dartpfeilen gibt. Es herrscht eine überaus große Auswahl in diesem Bereich, ob bunt, schlicht, aus Stahl oder aus Kunststoff gefertigt.

Diejenigen, die neue Dartpfeile anschaffen möchten, welche durch ihre Qualität auf ganzer Linie überzeugen, sollten dabei einige Kriterien beachten und wissen, wodurch sich die verschiedenen Dartpfeile unterscheiden. Außerdem sollten Interessierte an Steel-Dartpfeilen auch die entsprechenden Steeldartscheiben kaufen.

Zwischen welchen unterschiedlichen Dartpfeilen grundsätzlich gewählt werden kann, erklärt der folgende Beitrag.

Die Unterschiede im Aufbau der Dartpfeile

Große Unterschiede weisen die verschiedenen Arten der Dartpfeile vor allem hinsichtlich ihres Aufbaus auf – diese wirken sich auf den Erfolg im Spiel maßgeblich aus.

Die Spitzen

Die Spitze der Dartpfeile kann so etwa unterschiedlich lang ausfallen und außerdem aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Diese Parameter entscheiden darüber, wie gut der Pfeil auf der Dartscheibe hält.

Grundsätzlich hat jeder Spieler individuelle Vorlieben darüber, ob er lieber mit einer Soft- oder einer Steel-Spitze spielt. Darüber hinaus sind allerdings auch Dartpfeile erhältlich, deren Spitze abgeschraubt und somit flexibel ausgetauscht werden kann.

Die Barrel

Als Barrel wird der Bereich des Dartpfeils bezeichnet, an dem er gegriffen wird. Dieser kann viele verschiedene Formen, Gewichte, Oberflächen und Längen aufweisen. Im Bereich der Steeldarts – und auch der Softdarts – müssen jedoch bestimmte Vorgaben berücksichtigt werden, wie beispielsweise, dass das Gewicht des Pfeils beim Steeldarts nicht mehr als 50 Gramm betragen darf.

Die Barrel können eine Torpedo-, eine Tropfen- oder eine Zylinderform aufweisen. Ihre Oberflächen zeigen sich dabei entweder als genoppt, geriffelt, gerillt oder vollständig glatt. Daneben unterscheiden sich die Barrel allerdings auch hinsichtlich ihres Grip-Levels. Diese reichen von niedrigem bis sehr starkem Grip in dem Level 4.

Die Schäfte

Verantwortlich ist der Dartpfeil-Schaft dafür, wie die Haftung des Pfeils im Dartboard nach dem Wurf ausfällt. Idealerweise testen sich die Spieler in diesem Bereich durch die unterschiedlichen Varianten, um die für sich passende zu finden.

Abhängig davon, ob der Schaft länger oder kürzer ausfällt und aus welchem Material dieser besteht, wird die Flugweise beeinflusst. Aluminium-Pfeile zeigen sich im Flug zum Beispiel äußerst stabil, da diese ein höheres Gewicht als Kunststoff-Pfeile aufweisen.

Die Flights

Bei der Auswahl der passenden Dartpfeile sind darüber hinaus auch die Flights zu berücksichtigen. Von diesen wird vor allem die Fluggeschwindigkeit beeinflusst. Wesentlich langsamer bewegen sich Dartpfeile mit Flights aus Stoff durch die Luft, während Plastik-Flights höhere Geschwindigkeiten erreichen.

Allerdings fallen auch die Formen der Flights verschiedenen aus. Unterschieden wird in die Formen Fantasie, Vapor, Edge, Slim, Sigma Pro, Lantern, Retro, Peare, Kite und Mini Standard.

Die Durchmesser und Längen

Sehr verschieden zeigen sich die einzelnen Modelle der Dartpfeile ebenfalls hinsichtlich ihres Durchmessers und ihrer Länge. Recht kurze Dartpfeile verlaufen nach dem Wurf so etwa in der Regel in einem Bogen, wohingegen der Flug längerer Pfeile oft einer geraden Linie entspricht.

Dartpfeile mit einem größeren Durchmesser liegen außerdem häufig besser in der Hand. Dennoch verfügen auch schmale Pfeile über gewisse Vorzüge. Treffen diese auf die Dartscheibe, können diese so beispielsweise einfacher eng beieinander platziert werden.

Eine Antwort hinterlassen