Gesundheit

Abnehmen in den Wechseljahren

Abnehmen in den Wechseljahren
107Ansichten

Das Abnehmen während und nach der Menopause kann unmöglich erscheinen. Der Grund dafür sind hormonelle Veränderungen, Stress und der Alterungsprozess, die definitiv keine Verbündeten bei der Gewichtsabnahme sind. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, die Sie in die Praxis umsetzen können, damit Sie in dieser Zeit leichter abnehmen können.

Für Frauen in den Wechseljahren ist es nicht ungewöhnlich dauerhaft abzunehmen bzw. ihr Gewicht zu halten. Es gibt einige gute Methoden, die man ausprobieren kann, um dauerhaft Übergewicht zu verlieren. Probieren Sie es aus und überzeugen Sie sich selbst!

Warum ist es in den Wechseljahren schwierig, Gewicht zu verlieren?

Abnehmen in den Wechseljahren ist nicht ganz so einfach. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle. Hauptursache ist sicher die Hormonumstellung. Viele Frauen nehmen in dieser Zeit sogar an Gewicht zu.

Die Gewichtszunahme in den Wechseljahren wird durch mehrere Faktoren beeinflusst:

  • Schwankungen der Hormone – sowohl ein erhöhter als auch ein zu niedriger Östrogenspiegel kann zu einer verstärkten Fettspeicherung in den Körperzellen führen
  • Verlust von Muskelmasse
  • zu wenig Schlaf
  • erhöhte Insulinresistenz

Außerdem ist es wissenswert, dass sich in den Wechseljahren der Fettspeicher sozusagen von den Hüften und Oberschenkeln in den Bauchbereich verlagert.

Dies erhöht das Risiko

Was sind die ersten Anzeichen der Wechseljahre?

Der Körper braucht einen individuellen Zeitraum, um in sein neues hormonelles Gleichgewicht hinein zu finden. Der ganze Körper muss sich mit der hormonellen Veränderung auseinandersetzten. Die Geschlechtshormone haben viele weiter Funktionen im Körper, daher macht sich die Umstellung des Körpers mit den Wechseljahrbeschwerden bemerkbar.

Folgende Beschwerden können in den Wechseljahren auftreten:

  • Hitzewallungen
  • Schlafstörungen
  • trockene Schleimhäute
  • trockene und dünne Haut
  • Übergewicht
  • Schilddrüsenfunktionsstörungen
  • Herzklopfen und Herzrasen 
  • Stimmungsschwankungen
  • Gereiztheit
  • Depressionen
  • Angstzustände
  • Müdigkeit / Antriebslosigkeit / Konzentrationsmangel

Gesunde Ernährung in den Wechseljahren

Ihr Körper kann die hormonelle Umstellung besser meistern, wenn Sie ihn mit folgenden Nährstoffen gut versorgen

  • sekundären Pflanzenstoffen
  • Antioxidantien
  • Bewegung
  • Sonnenlicht
  • Ruhe
  • Entspannung

Je weniger der Körper mit Stoffwechselrückständen belastet ist und je besser sein Verdauungssystem und sein Immunsystem funktioniert, umso weniger Beschwerden offenbaren sich in dieser Zeit und umso besser kann der Alterungsprozess verzögert werden.

Essen Sie Eiweiß

Eiweiß sorgt für ein Sättigungsgefühl, erhöht die Stoffwechselrate und verringert gleichzeitig den Muskelabbau.

Essen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel

Der Verzehr von folgenden Lebensmitteln kann die Gewichtsabnahme fördern

  • Leinsamen
  • Rosenkohl
  • Avocado
  • Brokkoli

Trinken Sie grünen Tee

Das Koffein und die Antioxidantien in grünem Tee können die Fettverbrennung unterstützen, insbesondere in Kombination mit Krafttraining.

Umstellung auf vegetarische Ernährung

Bauen Sie Ihre Ernährung in den Wechseljahren auf Gemüse auf – fügen Sie jeder Mahlzeit eine bunte Portion frisches und knackiges Gemüse hinzu. Dadurch erhält der Körper wichtige Vitamine und Mineralien sowie Ballaststoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln und das Sättigungsgefühl nach dem Essen steigern.

Auch vegetarische und vegane Ernährungsweisen wirken sich nachweislich positiv auf die Gewichtsabnahme aus. In einer Studie mit einer Gruppe von Frauen nach den Wechseljahren, die sich vegan ernährten, wurde von einer deutlichen Gewichtsabnahme und einer verbesserten allgemeinen Gesundheit berichtet. Es hat sich jedoch gezeigt, dass ein flexiblerer vegetarischer Ansatz ebenfalls gut funktioniert.

Nehmen Sie sich Zeit für ausreichend Bewegung

Vergessen Sie nicht, sich täglich körperlich zu betätigen – treiben Sie Sport. Dies ist eines der wichtigsten Elemente zur Gewichtsabnahme in den Wechseljahren. Intensives Wandern, Radfahren oder Nordic Walking helfen Ihnen, Ihren Körper und Geist zu pflegen.

Die meisten Menschen werden mit zunehmendem Alter körperlich weniger aktiv. In den Wechseljahren kann Bewegung jedoch sehr nützlich sein – vielleicht sogar mehr denn je. Körperliche Aktivität verbessert die Stimmung, hält das Gewicht und schützt Muskeln und Knochen.

Widerstandstraining mit Gewichten kann äußerst effektiv sein, um die Muskelmasse zu erhalten oder sogar zu vergrößern, die bei hormonellen Veränderungen und im Alter tendenziell abnimmt.

Eine Kombination aus Krafttraining und Ausdauertraining kann die beste Strategie zur Bekämpfung von Übergewicht in den Wechseljahren sein.

Fazit

Treffen Sie Massnahmen einer gesunden Ernährungs- und Lebensweise und treiben Sie regelmäßig Sport. Sie werden sehen, wie schnell Ihr Gewicht fällt bzw. Sie Ihr Idealgewicht halten.

Eine Antwort hinterlassen